Programm Juli-August 2021

3./4. Juli, jeweils 19:30 Uhr
AMEL HAYAT
Wenn die Hoffnung aufwacht, legt sich die Verzweiflung schlafen - ein Abend mit bezaubernd-besinnlichen Tänzen aus dem Orient
Es tanzen: Brigitte Ferchichi, Anita Schreiner, Doris Gillinger, Johanna Goldmann, Margarete Straka, Monique Maibach, Sabrina Trögl, Sissy Hellsberg, Birgit Hänsel-Schwarzenauer, Nina Mangold
Rahmentrommeln: Gerhard Zeilinger
 Projektionen: Sophia Mara Egger-Karlegger
 
11. Juli um 19:30
Solisten:Welten / Kontext: Musik
mit: Elnaz Roshtkhari; Klassische persische Musik auf Santur, Stephan Steiner; traditionelle Tanzmusik aus Nord- und Westeuropa und davon inspirierte eigene Kompositionen und Improvisationen, gespielt auf Violine und der schwedischen Nyckelharpe, Burag Mesrobyan, Trommelsolo (Riqq, verschiedenen Rahmentrommeln und Darbuka) mit traditioniellen armenischen Liedern, Mohammadreza Azin iranische Ney, Tar, Kamanche, Abdulmoin Oud/ arbische Kurzhalslaute
 
 
17. / 18. Juli, jeweils um 19:30 Uhr
Air  Tanzperformance
Das nächste Element im Zyklus, der speziell für das Lalish Theater geschaffen wird, ist "AIR" - die Luft; Ein tanzender Erzähler verbindet Traumbilder, Erinnerungen, Eindrücke innerer Welten und Tänze von Luftgeistern mit seinen Soli und seinem Atem.
Die Tänzer - mehreren Generationen zugehörig - nähern sich dem Thema Luft durch die Formensprache ihrer individuellen Tanzstile - von Ballett über Contemporary, Kathak, Tango Argentino und Historischen Tanz.
Es tanzen: Kaveri Sageder, Amia Andres, Maria Theresia Mühlbacher, Wojciech Czaja, Bettina Knett, Amina Weiß, Linda Tinsobin, Eva Török, Gabriella Cimino, Peter Peters, Helga Hahn, Reinhard Schadler, Klara Yasmin Wolf, Ana Tot, Ingrid Apathy, Andreas Zeitlhofer, Idalia Roberta Kurawska, Suzanne Blaha-Zagler, Henriette Miklos
 
24. / 25. Juli, jeweils um 19:30 Uhr
Hommage an die wundervolle Zeit
Konzertabend mit klassischer arabischer Musik mit Nai Oriental Orchestra
die Gruppe besteht aus 100 JugendmusikerInnen, 9 von ihnen werden als Gast bei Lalish Theaterlabor ihre Musik präsentieren.
Leitung: Orwa Alshoufi
mit: Shorooq Monzer Gesang & Oud, Nawaf Hamed Qanun, Birolin Thani Geige, Smidra Thani Geige, Masad Thani Oud, Adriana Tashjian Geige, Laila Shawa Qanun, Mohamad Burhan Oud, Riad Alhamza Tabla/Percussion
Ein Kooperationsprojekt von Verein für Arabische Frauen und Lalish Theaterlabor
 
31. Juli um 19:30 Uhr
Mantrenkonzert mit Gongerlebnis
Ein Abend mit Mantren und Spirit Songs in modernes Arrangement und heilenden Ur-Klängen von Gongs und Klangschalen mit anderen Instrumenten.
Allena - Gesang, Gitarre, Christian Weiss - Tabla, Pawel Bongilaj - Gongs, Didgeridoo, Dariusz Domanowski- Gongs, Flöten
 
------------------------------------------------------------
 
Karten​preise

Für alle Veranstaltungen ist Reservierung unbedingt erforderlich, wegen Corona Maßnahmen limitierte Sitzplätze:
01-4780609 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Normalpreis:  20,-​
Ermäßigung: 15,-  Pensionisten, Studenten bis 27 Jahre​
Regiekarte: 10,-  Lalish Künstlerkreis, IG Freie Theater & SchülerInnen ab 10 Jahre​
Kinder: 5,-  (Kinder erst ab 7 Jahre)​

Bitte bei der Kartenreservierung, die Kategorie der ermäßigten Karte zu nennen​ bzw. bei der Abendkasse entsprechend nachzuweisen!​
Kein Bankomat! Danke für das Verständnis!
 
 
 
 
 
 

 

 

_________________________________________________________________

Lalish Theaterlabor

Forschungszentrum für Theater und Performance-Kultur

  Gentzgasse 62, Wien 1180 - Tel.: 01-4780609

Website: www.lalishtheater.org
Forschung- und Programmleitung: Mag. Shamal Amin. Künstlerische Leitung: Maga Dr. Nigar Hasib