artwalk18 2018
sa. 28/04 und so 29/04/2018
offene ateliers und galerien in ganz währing
und vieles mehr - siehe programm


literatur.fest.währing 2018
sa. 05/05 und so 06/05/2018
wochenende mit viel literatur in verschiedenen veranstaltungsstätten in währing - siehe programm


theater.fest.währing 2018
sa. 12/05 und so 13/05/2018
theater, performance, szenische lesungen - 7 veranstaltungen an einem wochenende - siehe programm


musik.fest.währing 2018
sa. 19/05 und so 20/05/2018
an diesem wochenende spielen 8 sehens- und hörenswerte live-acts in den kaffehäusern und beisln von währing - siehe programm


2.impro.fest.währing
april - juni 2018
impro-veranstaltungs-reihe mit österreicheischen und internationalen grössen der freien impro szene!


artuesday frühjahr 2018
april - juni 2018
die bekannte und beliebte veranstaltungsreihe geht auch in diesem frühling weiter - siehe programm


Gstaettner ®Isabella Gstaettner

 

Wiener Fenstersturzegyd-gstaettner

 

egyd gstättner, geboren 1962, lebt als freier autor in seiner heimatstadt klagenfurt. ständige publikationen in »kleine zeitung« und »die presse« sowie in vielen anderen nationalen und internationalen medien. zahlreiche preise und auszeichnun­gen. im picus verlag erschienen unter anderem »ein endsommernachts- albtraum«, »das geisterschiff«, »am fuß des wörthersees«, »das freudenhaus« (2015) sowie »karl kraus lernt dummdeutsch« (2016). »wiener fenstersturz« erscheint im herbst 2017. members.aon.at/gstaettner

egyd gstättner liest aus wiener fenstersturz am sonntag, 6. mai, 18:00 uhr, buchhandlung hartlieb, währingerstr. 122

 

wiener fenstersturz

»ein berührendes und fesselndes porträt egon friedells.« die presse - »egyd gstättners ›wiener fenstersturz‹ ist nicht nur ein spannender und unterhaltsamer roman über den wiener kulturhistoriker und schriftsteller egon friedell, sondern auch eine beißende gesellschafts- und kulturkritik unserer gegenwart mit literarischen mitteln: ein wunderbares buch, ein wirklich großer wurf, ein roman, den man gelesen haben muss!« belletristiktipps.de - »der ›wiener fenstersturz‹ ist vom geist friedells beseelt, weil er kulturgeschichte als groteske per se abhandelt und dabei anspielungsreich die verschiedenen verfehlungen der menschheit, insbesondere den politischen irrtum des nationalsozialismus und seine drohende dämmerung in form des wiederkehrenden, national fokussierten denkens sarkastisch erläutert. für kenner der ersten hälfte des 20. jahrhunderts tut sich ein panorama wiens auf.« literaturhaus.at

menü termine