pianokonklave spezial fr. 6.3.2020 19:30
im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, thelemangasse 6

Satyr mit Thunfisch und Bärlauch!

astrid NISCHKAUER:  stimme, text
gloria DAMIJAN: klavier, berimbau
herbert LACINA: bass, konzept, organisation

Astrid Nischkauer liest aus „Satyr und Thunfisch“ ebenso wie aus neuen Texten, musikalisch
begleitet von Gloria Damijan und Herbert Lacina!

das Buch ist erhältlich bei:
parasitenpresse / bei Knithaki / Richard­Wagner­Str. 18 / D­50674 Köln Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax­Bestellungen unter 0221/66941821 Unsren Online­Buchladen finden Sie unter:
www.parasitenpresse.de

astrid NISCHKAUER:
geb. 1989 in Wien, studierte Germanistik und Komparatistik. Rezensentin und Redaktionsmitglied von fixpoetry.com, Herausgeberin der Literarischen Selbstgespräche, Übersetzerin und Autorin. Lyrikbände bei der parasitenpresse: frisch gepresste Parasiten (2015), Poesie passieren & passieren lassen (2016), Satyr mit Thunfisch (2018). Übersetzungsbände: Hadaa Sendoo: Sich zuhause fühlen (Pop, 2018), Meier: Regenbogenfarben des kalten Wetters (Pop, 2019), Arvis Viguls: Die Handschrift einer Nadel (parasitenpresse, 2019), Andrea Fontán: Blütenblätter zwischen den Fingern (hochroth, 2020).
https://astridnischkauer.wordpress.com/

gloria DAMIJAN:
(Damijan Gloria)

Klavier/Toy Piano
Geboren 1982 in Wien
Abgeschlossenes IGP-Studium an Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, sowie abgeschlossenes Konzertfachstudium am Konservatorium 
Prayner. Teilnehmerin an div. Kursen für Neue Musik, wie den Wiener Tagen der Zeitgenössischen Klaviermusik und der Impuls-Ensembleakademie. Unterricht bei 
Harald Ossberger, Manon-Liu Winter, John Tilbury, Ian Pace.
Uraufführungen zahlreicher Kompositionen u. a. von Tamara Friebel, Matthias Kranebitter, Katharina Klement.
Mitglied der Improvisationsensembles ctrl (gemeinsam mit Bernd Klug, Meike Melinz, Bernhard Schöberl, Gabi Teufner) und lsd (gemeinsam mit Daniel 
Lercher und Bernhard Schöberl), sowie des Improvisationsorchesters ÖNCZkequist. Darüberhinaus Zusammenarbeit u. a. mit Vinzenz Schwab, Klaus 
Filip, Christine Schörkhuber, Herbert Lacina
Konzerte in Wien (echoraum, Fluc, Amann-Studios, G7, Rhiz), Graz (Postgarage, Forum Stadtpark, V:NM-Festival), Innsbruck (Kulturgasthaus Bierstindl), 
Berlin (Club Ausland, Quiet cue), HradecKrálové (Jugendtheaterfestival)
https://gloriadamijan.wixsite.com/website

herbert LACINA:
*1954, Wien: 12 String Bass and other basses 
 ist ein Wiener Musiker im Jazz und -Improvisationsbereich und spielt Akustik-und 12 String Bass. Er ist Mitglied der SFIEMA  sowie Kurator  
(Society for Free Improvisation and Experimental Music Austria) und ist aktives Mitglied  des Kunstraum Ewigkeitsgasse mit eigener Konzertreihe und auch Mitglied in der IG Bildende Kunst.
Lacina spielt häufig Konzerte im Celeste, Wiener Künstlerhaus, Porgy&Bess, Forum Stadtpark Graz, in der alten Schmiede und in vielen weiteren Spielstätten und tritt auch im Rahmen von “Wien Modern” auf.
Seine musikalische Laufbahn umfasst Zusammenarbeiten mit Kollegen wie Michael Fischer (Vienna Improvisers Orchestra), Reut Regev&Igal Foni, Marco Eneidi, Martin Wichtl, Simone Weissenfels, Isabel Duthoit, Yedda Lin, Ingrid Oberkanins, Andreas Eichhorn, Lieselotte lengl, Eric&Vanessa Arn, Sylvia Bruckner, Angelina Ertel, Diego Mune, Andy Menrath, Jean-Michel Van Schouwburg,  Anna Anderluh, Stefan Heckel, Gloria Damijan, Mia Zabelka, Elisabeth Harnik, Claudia Cervenca, Gloria Damijan u.v.a…
Weitere / detaillierte Informationen finden Sie auf meiner Website:

https://digitalart.wordpress.com
https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/21364
https://www.youtube.com/watch?v=hhqRfUZp1aE&feature=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=jEuV1JO0peY
https://www.youtube.com/watch?v=cJuc9slOhQc
https://www.youtube.com/watch?v=aRz_DYYqePo

jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.

es gibt einen eröffnungs- / impuls-beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stilrichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.

https://www.ewigkeitsgasse.at